100 Prozent Memmingen!

Junger Block macht sich weiterhin für bewährtes Konzept stark

Der Junge Block (JB), die Nachwuchsorganisation des CRB (Christlicher Rathausblock Memmingen), setzt sich weiter für eine „Nette Toilette Konzept“ für die Innenstadt ein. Dabei öffnen Gastronomen ihre WCs  und ergänzen damit das Angebot an öffentlichen Toiletten. JB-Vorsitzender Harald Miller sieht in diesem Konzept eine perfekte Ergänzung zum bestehenden Angebot der öffentlich zugänglichen WCs: „Gerade in Memmingen wäre dieses Angebot sinnvoll, da nur wenige öffentliche Toiletten bestehen“, so Miller. Ein dementsprechendes Logo am Eingang der Gaststätte zeige dabei an, ob sich die jeweilige Gaststätte an der Aktion beteilige, so Miller weiter.

Wir sehen natürlich auch den Werbeeffekt für die beteiligen Gastronomen die selbstverständlich durch einen  Obolus entschädigt werden sollen, so der JUNGE BLOCK (JB). Nach der Sommerpause soll sich der Stadtrat mit dieser  Thematik auseinandersetzen, damit wir endlich zu einem positiven Ergebnis kommen, fordert Miller. Im Vorstand des Jungen Blocks sei schon abgestimmt, dass die Fraktion des Christlichen Rathausblocks im Stadtrat die Thematik aufgreifen soll.